15. Tagung Landmanagement 2021 «Ökologie und Landmanagement»

Termin: 12. November 2021

Artenvielfalt und landwirtschaftliche Produktion, Biodiversität und Strukturverbesserung, technische und ökologische Infrastruktur – diese Begriffspaare enthalten gleichermassen Potential für Synergien und Konflikte. An der 15. Tagung Landmanagement im November 2021 werden wir die Diskussion um das Zusammenspiel dieser vermeintlich gegenläufigen Stossrichtungen führen und Lösungsmöglichkeiten mit Praxisbeispielen veranschaulichen.

An der Tagung werden verschiedene Aspekte dieses Themenbereichs beleuchtet. Dies sind die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie die zur Verfügung stehenden Instrumente aber auch die ungewünschten Wirkungen aktueller Politiken. Darüber hinaus werden methodische Ansätze zur Bewertung von Biodiversität in der Agrarlandschaft vorgestellt werden um zu beurteilen, wie naturschutzfachliche Aspekte bei Strukturverbesserungsvorhaben angemessen berücksichtigt werden können.

Anhand von Praxisbeispielen werden beispielhafte Möglichkeiten präsentiert, wie die Integration naturschutzfachlicher und landwirtschaftlicher Anliegen gelingen kann. Die Praxisreferate befassen sich mit Aufwertungen von Drainagesystemen, Gesamtmeliorationen mit der besonderen Berücksichtigung von Renaturierungsmassnahmen oder der Integration von ökologischer Infrastruktur in die landwirtschaftliche Nutzung.

 

Tagungsort:   Audimax (HG F 30) der ETH Zürich
Tagungskosten:    
- Mitglieder GEOSUISSE/IGS      CHF 180.00 (Earlybird bis 30.09.: 150.00)
- NichtmitgliederCHF 240.00 (Earlybird bis 30.09.: 200.00)
- StudierendeCHF 20.00
Registrierung:Link